Betriebskonzept Stuttgart-Mannheim Sommer 2020 - Details (Allgemeines Forum)

Murrtalbahner, Samstag, 08. Juni 2019, 22:02 (vor 10 Tagen) @ ffz
bearbeitet von Murrtalbahner, Samstag, 08. Juni 2019, 22:03

Hallo,

die SFS Sperrung im Jahre 2020 wird wie auch die Sperrung der SFS dieses Jahr im Jahresfahrplan abgebildet. Folgendes grobes Konzept ist geplant:

Linie 11 und 42 Umleitung über die Altbaustrecke mit 60 Minuten längerer Fahrzeit. Die Fahrzeiten werden zwischen München und Mannheim bei beiden Linien um 1 Stunde verschoben.

Linie 12, 20 und 43 Umleitung über die Altbaustrecke mit etwa 20 Minuten längerer Fahrzeit.

Linie 22 Ausfall zwischen Stuttgart und Mannheim

Linie 30 Ausfall zwischen Mainz und Stuttgart (-Offenburg)

Linie 47 kompletter Entfall auf dem gesamten Laufweg

Linie 60 Ausfall zwischen Karlsruhe und Stuttgart

Linie 61 Umleitung mit 15 Minuten längerer Fahrzeit

Linie 62 Umleitung über die Altbaustrecke mit 35 Minuten längerer Fahrzeit

Linie 82 Umelitung über Saarbrücken

Linie 83 Umleitung über die Altbaustrecke mit 30 Minuten längerer Fahrzeit

Guten Abend,

ich hoffe mal, dass es nicht ganz so kommt, wie oben geschrieben. Warum? Weil dann die DB mal wieder gelogen hat. Als es darum ging, warum unbedingt im Jahr der Bundesgartenschau die Strecke Heilbronn-Würzburg gesperrt werden muss, wurde dies mit Fernverkehrsumleitern von der SFS über Heilbronn/Würzburg begründet. Nun soll kein einziger Umleiter dort langfahren? NIcht mal die naheliegendste Linie 22? Stattdessen der vollkommene Schwachsinn mit Beginn in Mannheim? ISt ja nicht so, dass der 2h-Takt ab Stuttgart schon viel zu knapp ist und regelmäßig voll. Jetzt sollen die Fahrgäste sich auch noch auf die anderen Linien verteilen?
Was soll der Blödsinn?!

Grüße


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum