+1 und Ergänzung (Allgemeines Forum)

ICE-TD, Samstag, 08. Juni 2019, 12:44 (vor 76 Tagen) @ Alibizugpaar

Das setzte sich nach den 30er/40er in der DDR nahtlos fort. Sollte mal jemand versucht haben unter Ulbricht/Honecker öffentlich eine andere Meinung zu haben statt rote Fähnchen zu schwenken, dann wurde er von der Staatssicherheit direkt 'fürsorglich betreut'. Und noch grausamer: Wer sich z.B. erdreistete einen Ausreiseantrag zu stellen, der konnte mit einer lebenslangen Zwangstrennung von Eltern und Kindern rechnen.

https://www.planet-wissen.de/gesellschaft/familie/adoptivkinder/pwieentrissenzwangsadop...

Furchtbar sowas!

Aber auch das sind Verallgemeinerungen und trafen nicht immer zu, es gibt auch genug Gegenbeispiele. Ein Arbeitskoll. ist z.B. mit Kindern ausgereist damals.
Es wird auch immer behauptet das Pfarrerkinder nicht studieren durften, sicher gab solche Fälle, aber es gibt auch Gegenbeispiele, das beste ist Angela Merkel. Die hat in der DDR eine Top-Karriere hingelegt und bekam eine Stelle an einem der wichtigsten wissenschaftlichen Institute der DDR.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum