...ja, Weichen kann man nach Belieben umstellen! (Allgemeines Forum)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Mittwoch, 17. April 2019, 16:52 (vor 152 Tagen) @ Oscar (NL)
bearbeitet von J-C, Mittwoch, 17. April 2019, 16:54

Beim Thema Weichenstellen muss ich an Österreivh denken. Das ist nämlich schon genial.

Erst bestellt man Loks für den Fernverkehr - man braucht sie nur für 200, aber reeein zufällig können sie auch 230.

Dann kommt man drauf, dass man eigentlich gerne Hochgeschwindigkeitsverkehr hätte, aber was machen mit den ganzrn Loks, mit denen man mithilfe der traditionellen Fernverkehrswagen den Fernverkehr bewerkstelligen wollte?

Ganz einfach, bietet Siemens einfach den dazu passenden Zug - Viaggio Comfort - an.

Und bam, wurde der schnellste lokbespannte Zug der Welt aus der Taufe gehoben.

Die Weichen wurden gestellt für ein Premiumprodukt.

Aber das interessierte später niemanden, stattdessen ersetzte man mit dem Railjet selbst dort den Fernverkehr, wo man nicht einmal mit mehr als 160 kann. Ja er wird sogar auf einem Zugpaar als Regionalexpress eingesetzt.

Soweit ich es mitbekam wurde ja damals die SFS Hannover-Würzburg für den Güterverkehr konzipiert. Was jetzt daraus wurde, wissen wir ja.

Was heißt das für uns?

Es mag sein, dass Weichen gestellt wurden und werden, aber sie umzustellen ist nicht so schwer, wie manch einer denkt.

Wir sehen in Österreich, wie wenig Hemmungen man hat, zuerst erstellte Konzepte überm Haufen zu werfen und dann eine neue Lösung zu finden.

Und ich finde, das sollten wir mal in Deutschland versuchen.

Werfen wir einfach diese komische Bahnreform da weg und machen was neues - zum Beispiel bestellten Fernverkehr.

Und wenn wir wollen, können wir noch paar HGV-Trassen dazuklatschen. Man muss ja quasi nur die Ansätze eines HGV-Netzes zusammenführen wollen. Ist nicht die schwerste Übung.

--
Pilsner Urquell - schlägt jedes Panorama

[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum