Thalys: Metrofahrkarte im Zug kaufen. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Montag, 15. April 2019, 14:29 (vor 70 Tagen) @ Andi M

Der Artikel klammert ein für Frankreich typisches Bahnfahrt-Szenario aus:
In Paris muss man sich mit Gepäck in die U-Bahn quetschen, um vom Gare-de-irgendwas zum Gare-de-sonstwas zu kommen. Kostet mit wenig Zeitpuffer mindestens eine Stunde.

Nun ist das in Frankreich nicht die Regel (Paris-Irgendwo v.v.) sondern eher die Ausnahme.
Was mich allerdings recht stören würde, wäre eine Reise in die Pariser Banlieue.
Während der ICE noch in Pasing, Harburg oder Spandau hält, muss man in Paris recht lange Strecken RER/RATP fahren und wenn man am Ziel ist, sieht man die TGVs quasi vorbeirasen.

Dann steigt man irgendwo in der Pampa aus dem TGV, darf mit dem Bus ins Stadtzentrum zum normalen Bahnhof fahren und dort den Anschlusszug nehmen.

Das trifft zu bei Bahnhöfen wie Le Creusot TGV oder Lyon-St. Exupéry TGV, aber das sind dann auch bzw. Bahnhöfe für Autobahnfahrer und der Flughafenbahnhof von Lyon, wo man nicht wirklich in einen anderen Zug umsteigt.
Das von Dir beschriebene Verfahren gibt es dafür in Valence TGV und Avignon TGV.

Lyon Part Dieu und Bordeaux St. Jean würde ich keine Pampabahnhöfe nennen. Dort ist man quasi in der Stadtmitte.

Die Italiener haben es noch am besten hinbekommen. In Roma Termini und Napoli Centrale halten vor allem Fernzüge die dort enden. Weiterfahrende Züge halten meistens in Roma Tiburtina und Napoli Afragola. Weit genug von der Stadt entfernt um ungebremst durchzurasen, aber nahe genug damit es keine Pampa wird.
In Florenz wird zur Zeit der Bahnhof Firenze Belfiore gebaut. Wenn er fertig ist, werden in Santa Maria Novella erwartungsgemäss nur noch die Fernzüge halten, die dort enden.

Vom Kauf der Metro-Fahrkarte am Automaten unter Zeitdruck auf Französisch mal ganz abgesehen. Ist das inzwischen besser gelöst?

Im Thalys kann man im Barwagen Metrofahrkarten kaufen.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstrangen enden nicht bei einer Staatsgrenze, sondern bei einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum