ZM: Westbahn-Garnituren gehen an DB (Allgemeines Forum)

EK-Wagendienst @, Münster, Sonntag, 14. April 2019, 18:34 (vor 99 Tagen) @ Twindexx

Hoi,

Selbst von Deutschland aus nur zum Bahnhof Basel Bad zu fahren, ist ohne eine Grenzzulassung für die Schweiz nicht mehr möglich, dazu benötigt das Fahrzeug eine Genehmigung des BAV.

Maßgeben ist heute überall genau die Staatsgrenze.


Nein, das stimmt so nicht.

Basel Bad Bf darf von Deutschland jederzeit angefahren werden, die Genehmigung ist dann für Basel SBB nötig. Es handelt sich ja auch um deutsche Infrastruktur in Basel Bad Bf. Die Staatsverträge diesbezüglich zwischen der Schweiz und dem Grossherzogtum Baden sind da immer noch gültig und diese Verträge besitzen auch kein Ablaufdatum. Es wäre ja auch ein wenig blöd für die DB, die in Basel Bad Bf ein Unterhaltswerk betreibt. Dieses soll natürlich vom deutschen Netz aus jederzeit frei ohne Schweizer Genehmigung angefahren werden können. Ansonsten hätten die das schon längst ein paar Meter über die Grenze gezügelt.
Beim Velaro D gabs das kurz nach der Zulassung in Deutschland mal, dass so einer als Ersatzzug bis Basel unterwegs war. Nach Basel Bad Bf reinfahren war natürlich kein Problem, aber für Basel SBB fehlte noch die Genehmigung des BAV. Der Triebzug der BR 407 wurde dann in Basel Bad Bf gewendet.

Aber das Fahrzeug muss auf einer Sicherheitsbescheinigung eines dort zugelassenen EVU aufgeführt sein, es muss zumindest gemeldet sein, kostet gem. Staatsvertrag aber wohl nichts.

Deswegen werden des öfteren auch Lokwechsel schon in Weil gemacht.

Jedes deutsche EVU was auf Schweizer Staatsgebiet fahren will braucht einen Genehmigung.

Man muss für jeden Zug das hier ausfüllen, https://fahrweg.dbnetze.com/resource/blob/1357664/44bc19fecd0db750d80bea472a35c877/beib...
mal genau lesen was da so gefordert ist.
Also einfach hinfahren ist nicht.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum