Planzahlen wurden nach oben gerechnet (Allgemeines Forum)

flierfy, Donnerstag, 11. April 2019, 16:46 (vor 130 Tagen) @ Aphex Twin

Dem kann ich nur zustimmen. Im Grunde ist die Überschrift auch falsch. Nicht die Nachfrage ist höher als gedacht. Man hat lediglich die prognostizierten Zahlen nach oben gerechnet.

All die Projekte in den USA machen mir ohnehin einen extrem undurchdachten Eindruck. Man versucht dort zu rennen, bevor man laufen kann, und zwar sprichwörtlich. Ohne leistungsfähige ÖV-Netze für den Nah- und den Regionalverkehr baut man dort Rennstrecken. Was soll dieser Unsinn?

Ganz zu schweigen von den handwerklichen Fehlern. In Kalifornien wird man eine Strecke abseits der urbanen Zentren haben mit entsprechend geringen Nutzen und damit alle Befürchtungen der Projektgegner 1:1 in die Tat umgesetzt haben.

Und auch das Projekt in Texas macht keinen guten Eindruck. Dort werden die Endbahnhöfe in den suburbanen Gürteln der Städte geplant. Das spart vielleicht Kosten, verschenkt aber sehr viel Nutzen. Wenn es am Ende darauf hinausläuft, dass man die Strecke zum bzw. vom Bahnhof erst mit dem Auto bewältigen muss, dann werden die Allermeisten gleich durchfahren. Niemand parkt sein Auto an einem Bahnhof, um 400 km weiter ein anderes Auto teuer zu mieten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum