Auslastung als große Unbekannte (Allgemeines Forum)

MC_Hans @, 8001376, Donnerstag, 14. März 2019, 15:22 (vor 10 Tagen) @ Oscar (NL)

Hi Oscar,

Du berücksichtigst nicht die Auslastung der Züge. Wenn die kleiner gleich 50 % ist, kann die Verdoppelung ganz ohne zusätzliche Fahrzeuge oder Erhöhung der Tageslaufleistung erfolgen.... eine gute Auslastungssteuerung ist wichtig. Erst wenn eine Linie an der Kapazitätsgrenze kratzt, muss zwingend in Gleise und Rollmaterial investiert werden, oder das bestehende Material öfter fahren / die bestehende Infrastruktur stärker bestückt werden...

Hängt ab von der Verteilung Fern/Regio. Es ist die Rede von Reisenden, kann also Fern, Regio oder Mix sein.
Die Mehrheit fährt Regio. Also braucht für eine Fahrgastverdopplung der Fernverkehr nicht unbedingt zu verdoppeln.

Die Fahrgastverdopplung bis 2030 soll im Fernverkehr stattfinden. Aktuell sind 140-150 Mio. Reisende bei der DB Fernverkehr AG pro Jahr.

Zum Glück hat DB Option auf etwa 80 IC2-Doppelstockgarnituren (in der Auflistung nicht mitgerechnet) sowie weitere 70? Talgo230-Garnituren.
...

Mal etwas ganz Anderes: all diese Züge brauchen auch Strecken, auf denen die fahren können!
Also muss man:

a. neue Strecken bauen (Rennbahnen, Cargobahnen, Hochleistungsbahnen)
b. vorhandenen Strecken extra Gleise verpassen (2- wird 4-gleisig)
c. vorhandene Gleise besser benutzen (Entflechtung von Verkehren)
...

Kommentare vom Beckenrand.... ;-) Es tut sich schon was, mach Dir mal keine Sorgen ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum