Spekulation: Passive Neigetechnik? (Allgemeines Forum)

mrhuss ⌂ @, ICE 275, Donnerstag, 14. März 2019, 13:01 (vor 11 Tagen) @ MvG

Das habe ich mich auch schon gefragt.

Da es bei Talgo ja zur Standard-Konstruktion gehört, könnte man schon darauf hoffen, dass die passive Wagenkastenneigung weiterhin Verwendung findet.
Allerdings wurde die in den ganzen Texten nirgendwo erwähnt, woraus ich schließen würde, dass sie nicht zur Anwendung kommt.

Ich habe sie immer als sehr angenehm empfunden, sprich wenn man nichts davon weiß, bemerkt man sie gar nicht erst.

Da damit ja keine Fahrzeitverkürzungen möglich sind, könnte ich mir vorstellen, dass man sie in der DB-Chefetage als verzichtbare Komfort-Spielerei eigestuft hat, obwohl ich mir nicht mal sicher wäre, ob dadurch überhaupt nennenswert Geld gespart werden könnte.

Wenn man sich mal ein Talgo-Laufwerk anschaut, sieht man, dass das Auspendeln des Wagenkastens konstruktionsbedingt aufritt, weil die Luftfederung *oben* ist und der Wagenkasten daran aufgehängt wird. Von daher würde es mich sehr wundern, wenn die DB-Wagen das nicht hätten.

--
Viele Grüße!
[image]
Mein Blog "Spontan, wild und Kuchen" - Kategorie Bahn


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum