Es geht doch um die ursprünglich gebuchte Verbindung (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Frecciarossa, Mittwoch, 13. März 2019, 19:17 (vor 162 Tagen) @ mmandl

Veröffentlichter Fahrplan meint m.E. den dem Beförderungsvertrag zugrundeliegenden Fahrplan, sei es der auf der Fahrkarte aufgedruckte Fahrplan, sei es der sich aus der Publikation ergebende Fahrplan, wenn die Fahrkarte keine Ankunftszeit ausweist. Nur so bekommt man das Problem in den Griff, wenn auf der Fahrkarte eine "falsche" Zeit aufgedruckt wurde.

Nein, das ergibt keinen Sinn. Wir haben zwei Arten von Fahrkarten, solche ohne eine auf der Fahrkarte angegebene Ankunftszeit (z.B. Flexpreis, Sparpreise mit NV-Nachlauf) und solche mit. Erstere müssen wir als den allgemeinen Fall betrachten, letztere als den speziellen. Nun gibt es nur eine Definition für Verspätung, also kann diese sich nur auf den allgemeinen Fall beziehen (der den speziellen mit beinhaltet). Wenn sich die Definition auf den speziellen Fall bezöge, hätten wir keine Definition für den allgemeinen. Mit ein wenig Logik kommt man hier zum Ergebnis.

Das passt auch sehr gut zum Wortlaut, der einen Bezug zum Fahrplan herstellt und nicht zur Fahrkarte. Eine Angabe auf der Fahrkarte ist nicht veröffentlicht sondern individuell. Veröffentlicht ist der für jedermann zugängliche Fahrplan.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum