Es geht doch um die ursprünglich gebuchte Verbindung (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

musicus, Mittwoch, 13. März 2019, 15:52 (vor 69 Tagen) @ mmandl
bearbeitet von musicus, Mittwoch, 13. März 2019, 15:53

Die Verspätung ist aufgrund der tatsächlichen Verspätung am Zielbahnhof im Vergleich zu der vertraglich geschuldeten Ankunftszeit (ursprüngliche Verbindung) zu berechnen.


Ergänzung: Das ergibt sich recht klar aus Art. 3 Nr. 12 der VO.

Nein. "Veröffentlichter Fahrplan" meint nicht die zuggebundene Reiseverbindung. Das ergibt sich recht klar aus Art. 3 Nr. 12 der VO.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum