Fakten schaffen statt Bürokratie und "du du" (Aktueller Betrieb)

Ösi, Dienstag, 12. März 2019, 19:11 (vor 11 Tagen) @ Blaschke

Und zweitens wäre er mit uns 6:32h in Osnabrück gewesen. Eher unwahrscheinlich, dass er da seine Zeit bis 9 Uhr absetzt.

In dem Moment hatte er aber ein gültiges Ticket bis Osnabrück und wollte im Zug nach Osnabrück mitfahren. Die Schaffnerin hätte ihm höchstens nachträglich einen 60er für die Strecke bis Neuenkirchen geben können, aber nicht ihn willkürlich von der Mitfahrt ausschließen.

Beförderungsbedingungen und Tarife gelten für beide Seiten. Wenn die Bahn in Form einer Schaffnerin davon zugunsten des Kunden abweicht, wird sich der Kunde nicht beschweren. Aber zu Ungunsten abweichen geht nicht, ich kann auch nicht fordern, dass ich trotz keinem Ticket mitgenommen werde und keinen 60er bezahlen muss.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum