Es geht doch um die ursprünglich gebuchte Verbindung (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

musicus @, Dienstag, 12. März 2019, 19:03 (vor 11 Tagen) @ Power132
bearbeitet von musicus, Dienstag, 12. März 2019, 19:04

Es geht doch um die ursprünglich gebuchte Verbindung

Eben nicht. Sonst hätte er ja, wenn er eine Alternative drei Stunden später gewählt hätte, in jedem Fall Anspruch auf 50%, selbst wenn die Alternative pünktlich wäre...
Aufgehobene Zugbindung verhält sich hinsichtlich FGR analog zum Flexpreis: zugrundezulegen ist die jeweils vom Fahrgast gewählte Reisekette.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum