Express Erfut-Suhl-Sonneberg eher unwahrscheinlich (Allgemeines Forum)

Power132 @, Dienstag, 12. März 2019, 16:35 (vor 14 Tagen) @ ICETreffErfurt
bearbeitet von Power132, Dienstag, 12. März 2019, 16:36

Da bastelt man eher einen RE300 über Coburg und die VDE 8.1 als einen zusätzlichen Langläufer über Grimmenthal


Rein vom Geld her wäre die Lösung via Grimmenthal günstiger.
Man könnte nämlich dann Flügeln, also ein Zugteil über Rentwertshausen nach Schweinfurt und ein Zugteil über Hildburghausen nach Sonneberg, wobei ich nicht weiß, ob man vom östlichen Bahnhofsteil von Grimmenthal Richtung Vachdorf ausfahren kann. Ich meine, dass es da keine Weichenverbindung gibt.

Und der tatsächliche Bedarf sieht eben nicht unbedingt danach aus. Wenn das noch aktuell ist gäbe es eine EInfahrt Richtun g Themar aus Erfurt her.


Einen RE200 sehe ich vorerst nicht, da ist das Zugmaterial in der Anschaffung teuer und in Thüringen wäre aktuell ja einzig und alleine Erfurt als Halt dabei.

Für ein Pendel würden 2 bis 4 ICE-T5 reichen, oder Fahrten, dass man zu Bürozeiten in Erfurt und zum Feierabend 17:30/18:30 in Sonneberg wäre.
Die paar Meter von Coburg nach Sonnberg schafft ein ICE-T5 sicher auch noch. Ist schon ein Unterschied ob ich für nen Behördengang bzw Arbeitspendelweg 45min im Zug sitze oder 150min


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum