Euch was recht machen... (Allgemeines Forum)

heinz11 @, Dienstag, 12. März 2019, 07:57 (vor 69 Tagen) @ 218 466-1

...
Die Zugbindung gehört dringend abgeschafft. Bei verpassten Anschlüssen wird die eh täglich für viele Fahrgäste aufgehoben und DB muss einfach in der Lage sein, gundsätzlich ausreichend Kapazität zur Verfügung zu stellen und kurzfristig auf hohe Nachfrage reagieren zu können. Fahrgäste "lenken" zu wollen, ist schon eine dreiste Frechheit von einem Saftladen, der nichts mehr auf die Reihe bekommt.

"Fahrgastlenkung" und "Auslastungssteuerung" sind per se kein Teufelszeug. Es kommt eben darauf an, wie detailliert man das betreibt und was die Konsequenzen für die Reisenden gibt. Leider habe ich DAS Modell nicht in petto, sonst hätte ich es mir patentieren lassen.

Man stelle sich vor, die Supermärkte würden ihre Preise nach Uhrzeiten anpassen und den Kunden für Angebote eine vorher gebuchte "Warenbindung" auferlegen, die bei ausverkauften Waren aufgehoben werden kann und je mehr Kunden einkaufen, desto teurer wird es. Das wäre nicht durchsetzbar. Nur DB meint das so machen zu können.

Noch gibt es das im realen Shop nicht. Es wäre aber problemlos möglich. Metro hat es vor Jahren schon eingeführt, der REWE bei mir um die Ecke hat es auch seit einem Jahr:
Da werden die Preise elektronisch angezeigt und sind jederzeit änderbar. So wie die Benzinpreise in Deutschland mehrmals am Tag geändert werden. Was willst Du dagegen machen? Gut, bei Angebotswaren gibt es rechtliche Vorgaben, aber ansonsten kannst du ändern, wie Du lustig bist.

In Internetläden ist es schon sehr oft so, daß zu unterschiedlichen Tageszeiten unterschiedliche Preise für ein Produkt aufgerufen werden. Da gab es kürzlich ne Studie dazu, habe aber den Link gerade nicht zur Hand.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum