Direktvergabe Neigetechnik-Netz Thüringen an DB Regio (Allgemeines Forum)

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Montag, 11. März 2019, 23:48 (vor 15 Tagen) @ Turbonegro
bearbeitet von ICETreffErfurt, Montag, 11. März 2019, 23:50

Der RE1 Göttingen–Erfurt–Glauchau wird wohl komplett auf Elektrotraktion umgestellt, immerhin soll ja auch Leinefelde–Gotha elektrifiziert werden.

Ich denke das man zwischen Gotha und Göttingen durch Linienanpassungen durchaus ein paar Minuten Fahrzeit gewinnen kann, sodass die ICE-Knoten Göttingen UNS Erfurt vom RE1 erreicht werden können. Immerhin kann man auf einigen kurzen Abschnitten der Strecke schon heute konventionell 160 km/h fahren.

Zwischen Erfurt und Würzburg soll sich langfristig das Konzept ändern. Die RE7 sollen nur noch bis Schweinfurt verkehren und dort Anschluss an den Main–Franken-Express haben. Damit kann man auf die 20 Minuten Fahrzeitersparnis durch die Neigetechnik verzichten. Eventuell kommt dafür noch eine Expressverbindung Erfurt–Grimmenthal–Sonneberg.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum