IT: SFS Turin-Lyon bringt Regierung fast zum Absturz. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Sonntag, 10. März 2019, 21:29 (vor 8 Tagen)
bearbeitet von Oscar (NL), Sonntag, 10. März 2019, 21:30

Hallo ICE-Fans,

heute bei uns in den Fernsehen-Nachrichten: in Italien haben Uneinigkeiten wegen einer Rennbahn fast zu einem Regierungsabsturz geführt.
Die Fünfsternebewegung ist dagegen, die Lega ist dafür.
Als Kompromiss hat man den Baubeginn sechs Monate aufgeschoben.

Turin-Lyon soll Bestandteil werden der Rennbahn Paris-Mailand.
Während die Franzosen angeblich gut voran treiben, gehen die Bauarbeiten in Italien nur mühsam voran.
Stattdessen haben viele Anwohner Anlagen beschmiert ("NO TAV" ist da noch am freundlichsten), vandalisiert und sogar Baupersonal bedroht.

Vor einigen Jahren hatte ich schon vorgeschlagen, die Strecke Paris-Mailand nicht via Lyon sondern via die Schweiz zu führen:

1. in der Schweiz vermutlich keine solchen Proteste
2. das Land verfügt bereits über zwei Alpentransversalen, sowie eine ausgebaute Strecke Genf-Lausanne-Brig
3. das Land hat viel mehr Reisendenpotential

Ja, die Strecke ist vielleicht langsamer aber das könnte es wert sein: man spart 8,6 Milliarden aus (und davon kann man recht viele Vandalismusschäden beseitigen).
Für Cargos und Regionalverkehr reicht die Bestandsstrecke allemal aus.

Dagegen spricht aber, dass es auch Verkehre Lyon-Turin gibt. Aber vielleicht kann man diese auch mit lokbespannten 200 km/h RE-Zügen abfertigen.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

[image]

Sie haben noch 101 Wochen die Chance, einen echten DB-IC zu genießen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum