3. Klasse gibts im NV in Hamburg schon lange. (Allgemeines Forum)

worfie, Sonntag, 10. März 2019, 15:17 (vor 71 Tagen) @ ktmb

Die 3. Klasse gibt es -zumindest im Nahverkehr- in Hamburg schon lange, selbst zu meinen Zeiten dort bis vor 3-4 Jahren.

Gerade wenn man sich die neubeschafften Wagen bei der U-Bahn, die DT5, anschaut.
Ich finde diese Züge super: Ein ansprechendes Design außen, wobei man aber nirgendwo auf Traditionen (im Gegensatz zum Design des DT4) verzichtet hat. Innen mit Mehrzweckbereich, ausführlicher Fastgastinformation, Klimaanlage und durchgängig begehbar. Alles super, allerdings: Diese Sitze! Hatte der DT3 und die ersten DT4-Serien noch vernünftig gepolsterte Sitze, sitzt man in den letzten DT4-Serien und im DT5 wie auf Holz. Wobei die Holzklasse ja noch irgendwo hygienisch wäre. Hier sitzt man aber superhart, meint aber, dann noch irgendeinen Stoffbezug überziehen zu müssen. Warum auch immer.

Bei der S-Bahn das gleiche Bild. In den alten Wagen kann man normal sitzen, in neueren und modernisierten Wagen sitzt man wie auf einer Folterbank. Und solche Wagen werden dann auch noch zwischen Stade und Pinneberg (immerhin über 140km und damit im Vergleich zum japanischen Regionalverkehr schon eine Langstrecke) eingesetzt und das auch noch ohne WCs im Zug und in den meisten Fällen ohne WCs am Bahnhof.

Das einzige, was diesen Unfug noch toppen kann, sind irgendwelche Spielzeugregionalzüge, deren Talent (Haha, Wortspiel, Vorsicht, der Witz kommt flach) es ist, Mülleimer und ähnliche Einrichtungen genau dort zu platzieren, wo die Knie der Fahrgäste sind. Ich frage mich sowieso, warum man im Regionalverkehr Mülleimer am Platz braucht, die dann sowieso ohne Beutel und ähnliches so widerlich versifft sind, dass man in keinem normalen Land darauf kommen würde, so etwas zu installieren. In Hamburg ist die Hochbahn ja beim DT5 ja davon angekommen, was ihnen sehr zugute spricht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum