Brexit - gleiche Panik wie vor dem Jahrtausendwechsel (Aktueller Betrieb)

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Freitag, 01. März 2019, 21:20 (vor 82 Tagen) @ RhBDirk

Wer erinnert sich noch an die Panikmache vor dem Jahr 2000?

So sehe ich das beim Brexit auch.
Viel Gelaber und Diskutiererei, passiert ist nix, wir leben alle noch.

Einerseits ja, ich glaube auch nicht, dass beispielsweise ernsthaft die Gefahr bestand, dass Atomkraftwerke in die Luft fliegen. Andererseits weiß ich nicht, wie viele kleinere Ausfälle gerade dadurch verhindert worden sind, dass man sich mit dem Thema beschäftigt hat. Das Argument „Wir haben ja auch XY überlebt“ ist aus verschiedenen Gründen immer sehr mit Vorsicht zu genießen.

Es ist ja auch wieder nur ein Bürokratiemonster. Der Transport von Ware und Mensch kann weiterhin stattfinden. Die Insel wird ja nicht wegradiert.

Das ist in der Tat ein wichtiger Unterschied zum Y2K-Bug. Wenn irgendeine durch den Brexit geänderte Vorschrift nicht eingehalten wird und es niemand merkt, läuft einfach alles weiter wir bisher.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum