LZB-Störung Stendal-Berlin? (Aktueller Betrieb)

ICE-TD, Freitag, 01. März 2019, 20:45 (vor 140 Tagen) @ agw

Gibt es zur Zeit eine LZB-Störung auf Stendal-Berlin?
Bin dort gerade unterwegs und mein ICE kommt nicht über 150-160 km/h hinaus.

Oder ist das planmässig? (es gab keinerlei Durchsagen im Zug)

Das ist planmäßig derzeit, die LZB-Streckenzentralen werden aufgerüstet auf CIR-ELKE.


Man rüstet noch bis 2023(?) verschiedene Strecken auf neueres LZB um.

Nach anderen Empfehlungen rüstet man die gleichen Strecken gleich anschließend auf ETCS um.
Wir bauen auf und reissen nieder...

Vermutlich muss man für Dortmund - Berlin auf ETCS warten, bis die ICE2 verschwunden sind. Dass nationaler Ausbau der Sicherungstechnik sich nach dem Rollmaterial eines privaten FV-Anbieters richtet, kann man natürlich komisch finden.
Das wäre so, als wenn man für Flixtrain noch PZB auf der VDE8 nachrüstet.

Das ist Quark, das war bis zum letzten Jahr die Strategie von DB Netz. DB Netz hatte nie Interesse an einer schnellen Einführung von ETCS weil es gegenüber der LZB kaum Vorteile hat. Erst im letzten Jahr sprang man auf den Zug der "Digitalen Schiene" auf die allerdings vom Bund finanziert werden muß. Mit der ETCS-Ausrüstung soll gleichzeitig auf DSTW umgestellt werden. Dafür wird es aber erst in den kommenden Jahren Pilotprojekte geben, bis zur Umrüstung vieler Hauptstrecken vergehen noch viele Jahre, eher Jahrzehnte. Da die alte LZB aber nicht mehr solange "durchhält" mangels Ersatzteile gibt es nun diese Zwischenlösung mit CE.
Abgesehen davon dürfte die ICE2-Ausrüstung mit ETCS nicht so problematisch sein da man ja schon alle 401er umgerüstet hat und damit nun Erfahrungen gesammelt hat. Und ob die ICE2 wirklich bis 2023 ausgemustert werden wie hier immer behauptet wird muß man erst noch sehen, ich habe indirekt auch schon anderes gehört was auf einen längeren Betrieb hindeutet.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum