Dichtung und Wahrheit … (Allgemeines Forum)

Mario-ICE, Freitag, 15. Februar 2019, 06:56 (vor 244 Tagen) @ fbettker

Ist hier im Forum mittlerweile normal.

Alles was die DB macht, wird hier als schlecht dargestellt.


Naja, das Hauptproblem ist wohl das, dass niemand schreibt, wenn ihm etwas passt, oder wenn es nur "ok" ist.

Dagegen schreiben die, die irgendetwas nicht gut fanden, jeweils einen Beitrag.

Ist halt wie in der Tagesschau. Berichtet wird v.a. über Katastrophen, Mord und Totschlag. Das etwas funktioniert und klappt - oder vielleicht nicht einmal so schlecht gewählt ist - ist uninteressant.


Das Problem ist eher nicht, dass nur die etwas schreiben, die irgendetwas nicht gut finden (denn das ist nur allzu menschlich), sondern eher, dass als Folge daraus die meisten User von Foren wie diesen (oder sozialen Netzwerken im Allgemeinen) daraus irgendeine Repräsentanz herausleiten.

Ich vergleiche Foren und soziale Netzwerke häufig mit Demonstrationen (im "real life"). Nur derjenige, der Veränderungen will, geht auf eine Demo, aber keiner, der mit dem Status Quo zufrieden ist (höchstens als Gegenreaktion auf Demos, beispielsweise Anti-AfD-Demos als Reaktion auf AfD, Pegida und Co.).

Das heißt aber nicht, dass die Demonstranten eine Mehrheitsmeldung repräsentieren. Sie repräsentieren nur ihre Meinung, mehr nicht.

(Ich erinnere nur an die ganzen Anti-Stuttgart 21-Demos vor der Volksabstimmung. Diese ergab jedoch dann, dass Stuttgart 21 weitergebaut wird, weil das Kündigungsgesetz mit knapp 60% abgelehnt wurde.)

Und wenn hier ein angebliche übergreifende Meinung zu einer Baureihe herrscht, dann ist das nur die Meinung dieser schreibenden Forenteilnehmer, aber nicht daraus folgend die Meinung aller User dieses Forums, oder gar aller Bahnfahrer. Kann natürlich so sein, muss aber nicht.

Da hast du wohl Recht, man weiß ja hier meist schon sofort wohin die Reise geht liest man die Usernamen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum