Kopfrechnen zeigt: (Allgemeines Forum)

loco_mo, Plüschetage, Montag, 11. Februar 2019, 14:29 (vor 11 Tagen) @ Oscar (NL)

1800 km Auto fahren für 1 m (ein Meter!) Gleis.

Wenn ich nur diese eine Zeile nehme (ich wollte meine Niederländisch-Kenntnisse und mein Hirn nicht weiter strapazieren) ist das natürlich in sich schon ein alberner Apfel-(=Verkehrsleistungs-) -Birnen (=Infrastruktur) Vergleich.

Aber egal: 1.800.000 mal so viel "Autofahren" wie ein Meter Gleis.

Man bedenke, dass auf einer gutgehenden Autobahn gerne 60.000 Autos täglich (!) unterwegs sind, dann braucht es also 1.800.000 /60.000 = 180/6 = 30 Tage. um den gleichen "CO2-Verbrauch" zu erzielen.

Also:
Die Schiene ist nach einem Monat Autobahnbefahrung schon CO2-mäßig amortisiert.

Tja.
Für die weitere Lebensdauer von vielleicht 39,8 Jahren kann man ja dann gern noch die Plastikummantelung der Signalkabel ins Kalkül ziehen.
Der Energieverbrauch kann es ja nicht mehr sein, denn viele Bahnunternehmen kommen auf genau 0,00 g/km CO2. Dank Ökostrom...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum