Selber schuld (Allgemeines Forum)

guru61, Arolfingen, Montag, 11. Februar 2019, 07:49 (vor 11 Tagen) @ ICE-TD

Der Energiebezug erhöht sich bei einer Doppeltraktion nur geringfügig (um den Eigenbedarf der zweiten Lok), aber die Rückspeiseleistung steigt erheblich bei einer Doppeltraktion, Bremsungen bei denen man vorher zusätzlich die Druckluftbremse nehmen musste um Geschwindigkeitsreduzierungen auszuführen können nun öfter mit der E-Bremse allein ausgeführt werden. Auf alle Fälle werden erheblich mehr kWh zurückgespeist als mit einer Lok.

DA wär ich aber vorsichtig: Lies mal die Beschränkungen in der Schweiz durch für Bremsungen in starken Gefällen:

R300.14, 2.6.2
Normalspurfahrzeuge mit Schraubenkupplung Bauart UIC
Sofern Langsamfahrstellen oder Weichen in ablenkender Stellung mit
höchstens 40 km/h befahren werden können, darf mit Güterzügen und
gezogenen Rangierbewegungen mit Güterwagen die elektrische Bremse
der Triebfahrzeuge nur mit stark vermindertem Bremsstrom verwendet
werden.
Befinden sich mehrere Triebfahrzeuge mit elektrischer Bremse an der
Zugspitze, gelten folgende Einschränkungen:
– Bei einzeln bedienten Triebfahrzeugen darf nur auf dem an der
Spitze und dem zum Schieben eingereihten Triebfahrzeug der
höchstzulässige Bremsstrom ausgenützt werden. Bei allen übrigen
Triebfahrzeugen darf mit der elektrischen Bremse nur deren
Eigengewicht abgebremst werden.
– Bei Triebfahrzeugen in Vielfachsteuerung darf nur mit reduziertem
Bremsstrom gemäss den Vorgaben des Eisenbahnverkehrsunternehmens
gebremst werden.

So einfach ists also nicht!
Gruss Guru


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum