DB Netz baut im Auftrag des Bundes... (Allgemeines Forum)

ffz, Sonntag, 10. Februar 2019, 11:08 (vor 71 Tagen) @ ThomasK

Hallo,

die neue Strecke wurde vom Bund finanziert, da es sich um einen Ersatzneubau handelt, der Bund gibt die maximale Summe vor, die das Projekt kosten darf und wenn er in Nachverhandlungen, die es hier gab nicht bereit ist mehr Geld nach zu schieben, man hätte die EÜ neu bauen müssen und dafür einen Neuen EBA-Planfeststellungsbeschluss gebraucht, ist der kurze knackige Abschnitt geblieben.

Auch die Lokgleise in Hösbach und Laufach hätten Nichts gebracht, da es ab Haigenbrücken wieder Bergab geht und somit nur gekuppeltes Nachschieben erlaubt ist. Eine Doppeltraktion am Zug nützt überhaupt Nichts, weil dann die Zughakengrenzlast überschritten wird und es den Zughaken raus reißt.

DB Cargo und die Tochterfirma RBH fahren weiter hin schwere Züge über die Spessartrampe nämlich Kohlezüge zu den Heizkraftwerken in Bayern und Erzzüge/Schrottzüge zum Stahlwerk nach Linz(Donau) in Österreich. Diese Züge werden wegen dem Zuggewicht im Rheintal eh in Doppeltraktion gefahren sonst würden die das Mittelrheintal gar nicht hoch kommen. In Mainz-Bischofsheim bzw Darmstadt Kranichstein umfährt die 2. Lok dann den Zug und wird bis Augsburg bzw Nürnberg gekuppelte Schiebelok mit einem 2. Tf. So kommt sehr bequem und mit einer betrieblich eh notwendigen 2. Lok den Spessart hoch.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum