Wenn ich das wüsste... (Allgemeines Forum)

Paladin @, Hansestadt Rostock / Berlin, Samstag, 09. Februar 2019, 19:41 (vor 13 Tagen) @ J-C

...anstatt einfach zu akzeptieren, dass unsere Sprache so ist, wie sie ist, will man sie jetzt auf eine Weise verändern, die doch völlig unnatürlich ist.

Legst du schon wieder fest, was natürlich, gut, richtig o.ä. ist? ;-)

Ganz ehrlich, ich lass mich lieber als Sexisten oder was weiß ich abstempeln, wenn ich nur 2 Geschlechter für existent halte

Noch nie mit jemandem der LGBT-Szene geredet, hm?

und dann auch die Anrede so wähle, wie sie grade passt. Da können die Genderfuzzies sich ihre Sprache verkomplizieren, wie sie's wollen, ich mach da nicht mit.

Ich finde die Sprache*innen mit den Stern*innen an allen möglichen Eck*innen auch nervig, durch sowas haben sich Seiten*innen wie ze.tt bei mir schon disqualifiziert, genau so wie dieverse AST*innen der Universität*innen.

Dass prinzipiell Rücksicht gewirkt wird und Pluralität im Alltag einzieht abseits von Männlein und Weiblein halte ich für richtig und natürlich. Inwiefern das in den alltäglichen Sprachgebrauch*innen einfließen muss, finde ich aber diskussionswürdig, da es einen ungeheuer kleinen Teil der Bevölkerung Deutschlands betrifft. Tatsächlich denke ich auch, dass es dringendere Probleme für trans-Personen gibt als die Anrede als Herr/Frau, je nachdem wie es äußerlich nun den Anschein erweckt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum