Zugvorheizanlage in NL? (Aktueller Betrieb)

SPFVG @, Freitag, 08. Februar 2019, 13:04 (vor 10 Tagen) @ Murrtalbahner

Eine Elektrifizierung der Strecke, die weiterhin nur von Regionalzügen genutzt werden soll, ist nicht geplant. Fernzüge wie etwa ein Intercity sind nicht geplant. Für den Güterverkehr ist die Strecke nach einer Studie bedeutungslos.


Bleibt zu hoffen, dass man wenigstens Akku- oder Bimodalzüge für den Betrieb kauft, die auf 90% der Strecke auf dt. Seite den Fahrdraht ab Irhove nach Bremen nutzen können.


Spannende Frage. Wenn Wikipedia stimmt, sind das 67km ohne Strippe. Das dürfte schon ambitioniert sein, dafür einen zuverlässigen Akkutriebwagen zu bekommen. Erst recht einer, der dann auch in Groningen laden kann (Mehrsystemakkutriebwagen?). Sonst bräuchte es mindestens 150km Kapazität. Wie realistisch ist das in nächster Zeit?!

Unrealistisch.

Das Einfachste wäre vermutlich, wenn man in Gronigen dann eine kombinierte E-Zug/E-Auto Ladestation bauen würde. Die Akkus des Zuges dürften die üblichen Spannungen haben (~750V=) Müsste billiger sein als eine 15 kV Anlage und die E-Autos hätten auch was davon.

Alternativ könnte man ggf. alte Zugvorheizanlage nutzen, gibts das vielleicht schon, oder ist das in NL - v.a. in unelektrifizierten Gebieten - unüblich?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum