OT (CH vs. NL) (Allgemeines Forum)

ThomasK, Samstag, 12. Januar 2019, 00:06 (vor 7 Tagen) @ brun

Naja, die Schweiz ist wie die Niederlande (ich bin Niederländer) und zeigte schon immer leidenschaftlich gerne auf andere Länder, wie sie es besser machen sollen. Und das mit einer ziemlich eindeutigen Überheblichkeit.


In der Kritik an Deutschland haben die Schweizer absolut recht.

Nur zeigt die Erfahrung, dass Berlin extrem beratungsresistent ist und einfach sein eigenes Süppchen kocht.

Außerdem haben die Schweizer die Kritik sehr sachlich und höflich geäussert.

So, wie Deutschland die internationalen Verträge zum Ausbau der Rheintalbahn Karlsruhe - Basel verletzt, hätte ich volles Verständnis, wenn die Schweizer in Bern den deutschen Botschafter einbestellen würden und ihm mal mitteilen, was für ein Saftladen Deutschland ist.


Der Unterschied ist aber, dass die Schweiz heute ein Inselstaat mitten in der EU ist, und deswegen eigentlich GAR nichts mehr zu sagen hat, weil sie wirtschaftlich sehr abhängig von dieser EU geworden ist. Das frustet die stolze Schweizer natürlich.

Die Niederländer dagegen haben inzwischen verstanden, dass man öfters den Mund halten soll, und besser den wirtschaftlich stärkeren Nachbarn unterstützt, weil man da am Ende mehr davon hat.

Deutschland versteht sich sowohl mit den Niederlanden sehr gut, als auch mit der Schweiz.

Richtig aber, dass es zwischen den Niederlanden und der Schweiz einen fundamentalen Mentalitätsunterschied in den Beziehungen zu Deutschland gibt.

Die Schweiz achtet im Verhältnis zu Deutschland ganz extrem auf Distanz und Unabhängigkeit. Die Schweiz verhält sich fair gegenüber Deutschland und es ist das gute Recht der Schweizer auf Distanz zu Deutschland zu gehen.

Ganz anders die Niederländer. Die Niederländer hätten bei weitem mehr Grund als die Schweizer Deutschland gegenüber distanziert zu sein. Im Zweiten Weltkrieg hat Deutschland die Niederlande - anders als die Schweiz - überfallen und besetzt.

Doch die Niederländer sind da sehr pragmatisch und offen und sagen: "Ach, der uralte Quatsch interessiert uns nicht. Die Leute von damals sind längst tot und heute haben wir andere Probleme."

Extrem viele Niederländer (ungefähr 70 %) können perfekt Deutsch und haben kein Problem mit Deutschen ganz offen so zu reden, wie wenn sie Niederländer wären. Die Wirtschaft der Niederlande ist extrem stark mit Deutschland verflochten. Die Niederlande und die Deutschen sind wie ein extrem intimes Liebespaar. Der kulturelle Austausch ist perfekt, die Wirtschaftsbeziehungen sind perfekt, man versteht sich und alles ist Bestens. Und den emotionalen Käsekuchen zwischen paar hirnamputierten deutschen und niederländischen Fußballfans nimmt sowieso keiner ernst.

Ökonomen haben anhand der Wirtschaftsdaten einmal ausgerechnet, dass die Niederlande so eng mit Deutschland wirtschaftlich vernetzt sind, wie wenn sie das 17. deutsche Bundesland wären. Keine einzige andere Nation ist so stark mit Deutschland vernetzt wie die Niederlande. Die Wirtschaft zwischen den Niederlanden und Deutschland ist wesentlich enger verflochten als zwischen Frankreich und Deutschland. Doch in den Niederlanden stört das niemanden. Eine ähnlich starke Verflechtung zwischen der Schweiz und Deutschland würde in der Schweiz ganz sicher zu Grundsatzdiskussionen über die nationale Souveränität führen.

____________


Zur Ehrenrettung der Schweizer muss man allerdings sagen, dass es für die Flachländer viel einfacher ist, gegenseitig zu kommunizieren. Durch die hohen Berge wurde in der Schweiz der "Kantönlisgeist" geopolitisch jahrhundertelang doch sehr begünstigt. Vor 200 Jahren war es im Winter bei meterhohem Schnee eben eine halbe Weltreise von Uri über den Oberalppass nach Graubünden zu kommen.

Wann hat es zwischen Amsterdam und Rotterdam denn schon einmal eine meterhohe Schneebarriere gegeben? Die Niederländer waren zudem aufgrund ihrer Küstenlage schon vor Jahrhunderten in der halben Welt mit ihren Schiffen unterwegs und kennen einiges.

Gesellschaftspolitisch sind die Niederländer bei weitem liberaler als die Schweizer. Die Homoehe gibt es schon seit 15 Jahren in den Niederlanden. Als ich vor einigen Jahren in Amsterdam war, war ich doch überrascht, wie offen auf der Straße geflirtet wurde, wobei es kein Unterschied machte zwischen gleich- und gemischtgeschlechtlicher sexueller Anziehungskraft. Wenn zwei Leute sexuell aufeinander Bock hatten, dann ging´s ab in die Kiste, egal, ob Mann - Mann, Mann - Frau oder Frau - Frau. So extrem habe ich das in der Schweiz noch nie beobachten können. Auch die Drogenpolitik in den Niederlanden ist viel lockerer und pragmatischer.

Deutschland liegt gesellschaftspolitisch zwischen den Niederlanden und der Schweiz. Nicht so liberal wie die Niederlande, aber auch nicht so konservativ wie die Schweiz.

Ich komme sowohl mit Schweizern als auch mit Niederländern sehr gut klar.

Das einzige, was man zwischen den Niederlanden und der Schweiz vergleichen kann, sind ordentliche Haushalte der öffentlichen Hand und die Tatsache, dass beide Länder flächenmäßig etwa gleich groß sind.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum