[AT]Viel zu billig (Allgemeines Forum)

guru61, Arolfingen, Mittwoch, 09. Januar 2019, 15:59 (vor 13 Tagen) @ Münchner


Die Schweiz geht hier eben einen anderen und meiner Meinung auch sinnvollen Weg. Wenn es wirklich ein Versehen ist, dann kommt man mit einem blauen Auge davon. Und wenn jemand, warum auch immer, sich systematisch den Preis für die Fahrkarte spart, dann kann man entsprechend handeln.

Der Herr Prof. P. Weissenbach (Name geändert) hat seinerzeit, als Psychologe, die Stichkontrolleure des ZVV (Zürcher Verkehrsverbund) und den SBB in angewandter Psychologie geschult.
Jeden Kurs begann er mit dem Griff in seine Hemdtasche, wo er eine fiktive 50er Note hervorzog und fragte: Kennen Sie diesen Griff. Es kannte ihn jeder.
Viele, wobei die Schnäbizeigerträger nicht den geringsten Anteil stellten, zahlten so die Busse so ganz diskret.
Mit der Aufnahme der Daten und der Verschärfung hat das aufgehört.

Bei der Thurbo hat man, nach der Übernahme des Verkehrs von den SBB, einige Tage lang immer die gleichen Züge gesticht. Ende der Woche hatten die 50er Nötliträger auf Streckenabos umgestellt.
Ganz klar: Hier musste was getan werden.
Die Alternative wäre die gewesen Razzias durchzuführen:
https://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/VBZGrosskontrollen-sind-im-oeffentlichen-Int...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum