[Video] "Warum die Deutsche Bahn so schlecht ist" (Allgemeines Forum)

heinz11 @, Mittwoch, 09. Januar 2019, 11:14 (vor 223 Tagen) @ JanZ

Hier übrigens ein Interview mit dem Verkehrsminister von BW: https://www.kontextwochenzeitung.de/politik/405/es-ist-zum-verzweifeln-5625.html#

Darin kommt er auch darauf zu sprechen, dass weniger der Status der DB als AG das Problem ist als die Mentalität der Unternehmens- und politischen Führung. Immerhin hat auch schon die Bundesbahn trotz Kaputtsparens ein Riesendefizit eingefahren, und im Gegensatz dazu sind auch die SBB eine AG und liefern trotzdem gute Qualität ab.

Was ich zu dem Video noch schreiben wollte: Einerseits betitelt er einen Kritikpunkt mit dem häufig strapazierten Schlagwort „Keine Konzentration aufs Kerngeschäft“, andererseits sagt er aber selber, dass man das Geld, das Arriva und Schenker verdienen, besser ins deutsche Bahnnetz investieren solle. Was denn nun? Mit dem Bahnverkehr in Deutschland lässt sich sehr wahrscheinlich nicht viel Geld verdienen. Also muss man entweder von anderen Geschäftsfeldern quer- oder staatlich subventionieren. An dem von ihm propagierten Wettbewerb werden sich höchstwahrscheinlich auch Unternehmen beteiligen, deren Kerngeschäft nicht das Fahren von Zügen in Deutschland ist.


Das eine schließt ja das andere nicht aus. Es ist gut und wichtig, wenn der DB-Konzern mit seinen Beteiligungen Geld verdient. Diese sollte man nicht abstoßen, wenn sie ertragbringend sind. Vermutlich hat man im Zuge der Expansion das Kerngeschäft in D "vergessen", vielleicht dachte man, es läuft von selbst, evt. sind fähige Leute in die Beteiligungsgesellschaften abgewandert, oder, oder, oder.

Auf den Punkt gebracht verstehe ich das so: Das eine deutlich besser tun als bisher, ohne das andere zu lassen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum