Warum die Deutsche Bahnpolitik so schlecht ist (Allgemeines Forum)

moonglum ⌂ @, Hagen, Mittwoch, 09. Januar 2019, 08:38 (vor 13 Tagen) @ markw
bearbeitet von moonglum, Mittwoch, 09. Januar 2019, 08:40

Und dazwischen und gern übersehen: Eine katastrophale Beraterfirma namens M.K., die von der synergetischen Vielfalt solcher Unternehmensprozesse keine Ahnung hat und solche Dynamiken auch nicht in der Philosophie hat. So musste es dahin kommen, dass die DB von innen zerstört wird. Wenn man mich heute fragt, ob der Laden noch zu retten ist, dann kann ich nur vermuten, dass er auf niedrigstem Qualitätsniveau weiterrödeln wird, bis es möglich ist, diese Loser aus dem Management zu verjagen, mit kompetenten Kennern synergetisch funktionierender Großkonzerne und mit ALTEN EISENBAHNERN, welchen ich ganz genau zuhören würde UND mit wirklich adäquaten Serviceangeboten einen Neuanfang zu wagen....

Er wird auf alle Fälle Milliarden kosten, die bisher noch nicht im Blickfeld der Möglichkeiten sind. Das Unternehmen wurde von Politikern mit zu wenig zum Thema passendem Weitblick, von unqualifizierten Experten und ungeeigneten Beratern totgespart und in zu viele Untereinheiten zerlegt, deren oberste Prämisse die finanzielle Effizienz ist. So etwas kann nur schief gehen.

--
Schöne Grüße,
bevorzugt aus den EC 6/7/8/9, ICE 102, 103, 200, 201
Web: www.bio12code-institut.eu
EC9 Umleitungshalt in Wuppertal 2014
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum