Bahnbezogenes aus London und Südengland (m.v.B.) (Reiseberichte)

FrankenBahn111, Sonntag, 06. Januar 2019, 17:59 (vor 77 Tagen)

Ich war in den letzten Tagen in England unterwegs und habe ein paar Fotos gemacht. Wenngleich das Bahnfahren nicht die Hauptaktivität war, sind einige Aufnahmen zustande gekommen, die ich hier mal zeigen will.

Bahnhof Gatwick Airport
Der Bahnhof befindet sich direkt am Südterminal, die Landebahn direkt neben der Bahnstrecke. Hier halten Züge von Southern, Great Western, Thameslink und Gatwick Express.
[image]


Bahnhof Eastbourne
Der Bahnhof ist ein Kopfbahnhof in der Küstenstadt Eastbourne. Hier verkehren nur Züge von Southern in Richtung London, Brighton (East Coastway) und Hastings/Ore/Ashford.

Southern-Züge warten auf ihre Abfahrt. Die Pünktlichkeitsstatistik bei meinen Fahrten (9 relevante mit über 30 Minuten Fahrtzeit) war überragend, die höchste Verspätung waren 3 Minuten, weil der Zug wg. Baustelle an 3 Haltepunkten zusätzlich hielt; ansonsten stets auf die Minute pünktlich. "Planstart" gehört hier übrigens auch zum Standard, Abfahrten bis zu 20 Sekunden vor Planzeit sind nicht unüblich.
[image]
Bahnhöfe sind in England häufig sehr hübsch (weil alt) und trotzdem gut gepflegt.
[image]
[image]
Öffentlicher Teil der Bahnhofshalle, zu den Gleisen gehts nur mit Fahrkarte. Hinten links der Fahrkartenschalter. Auf den allermeisten mir bekannten Bahnhöfen in GB gibt es im Regelfall auf den Bahnsteigen eine örtliche Aufsicht, die bei der Abfertigung der Züge unterstützt, und im Fall von automatischen Ticketbarrieren sind diese stets mit einem Mitarbeiter besetzt, der im Fall der Fälle auch per Hand die Fahrkarten kontrollieren kann (und im Notfall/Stau die Barrieren öffnen). Auch die Züge sind immer mit Begleitpersonal besetzt.
[image]
[image]
Class 377-Züge (Electrostar) bilden das Rückgrat im Südengland-Verkehr (insbes. bei Southern, Gatwick Express, Southeastern).
[image]


Brighton
Auch dieser Bahnhof ist ein Kopfbahnhof. Beeindruckend ist die Bahnhofshalle. Hier fahren u.a. Thameslink, Southern und Gatwick Express.
[image]
[image]
Bahnsteigsperren wie üblich in GB. Regelmäßige Besucher sind Class 377 von Southern (grün) und Gatwick Express (rot), Class 313 von Southern (ganz rechts außen) sowie die neuen von Siemens gebauten Class-700-Züge für Thameslink.
[image]
[image]


Bahnhof Haywards Heath
Liegt zwischen Südküste und London, die Stadt hat sich erst im 19. Jahrhundert um den Bahnhof entwickelt. Hier halten Southern und Thameslink.

Zwei Class 700 begegnen einander auf der Thameslink-Route zwischen Brighton und Bedford.
[image]
[image]
Der südenglische Kollege von Max Maulwurf ist eine Möwe. Oben: Abfahrtstafel, wie man sie in Deutschland auch gerne mal sehen würde.
[image]
[image]
[image]
Blick in einen Thameslink-Zug. Das Fahrgastinformationssystem zeigt neben der Route auch abwechselnd die Position des Wagens innerhalb des Zuges an, die Auslastung der jeweiligen Wagen sowie Zustand und Ort der WC-Einrichtungen. Die Bestuhlung ist recht eng und hart, man hat aber auf 2+3-Bereiche verzichtet (diese gibt es aber z.B. in Class 377 oder Class 313).
[image]

Bahnhof London Bridge
Der Bahnhof wurde im Rahmen des Thameslink-Programmes umfassend umgebaut. Er besteht heute aus einem kombinierten Durchgangs- (Bahnsteige 1-9, Southeastern, Thameslink) und Kopfbahnhof (Bahnsteige 10-15, Southern) und wird von Network Rail betrieben (also keinem Franchisenehmer).

Eingang von Seite der Tooley Street. Hier hat man für einen besseren Zugang ein ehemaliges Bahnverwaltungsgebäude abgerissen. Der neue Eingangsbereich ist vom Mauerwerk so gestaltet, dass er sich gut in den Bahndamm mit seinen charakteristischen Bögen einpasst.
[image]
[image]
[image]
Alt und neu vereint: Denkmalgeschützter Pub, modernisierter ältester Hauptbahnhof Londons (Inbetriebnahme 1836), höchstes Hochhaus der Stadt
[image]
Ein paar Blicke auf die Bahnsteiganlagen
[image]
[image]
[image]
[image]
Hinunter geht es in die Haupthalle (diese ist auf Straßenhöhe der Tooley St, vgl. vorherige Bilder).
[image]
[image]
[image]
Zum Kopfbahnhofsbereich (Gleise 10-15) kann man auch vom Vorplatz des Shard (Hochhaus) gelangen, dort ist die Straßenebene auf Bahnsteigebene.
[image]
[image]

Bahnhofsgebäude Canary Wharf (Crossrail)
Für das Crossrail-Projekt (Elizabeth Line) wurde im Bankenviertel Canary Wharf eine neue Station gebaut. Der unterirdische Bahnhofsteil ist noch nicht zugänglich, der oberirdische Geschäfts- und Dachgartenbereich jedoch schon.
[image]
[image]
[image]

Bahnhof Moorgate
Kurioser Bahnhof in der City: Eine ehemalige U-Bahn-Strecke wird von der Eisenbahn befahren. Durch außergewöhnliche Signaltechnik und Betriebsverfahren können nur speziell zugelassene Fahrzeuge zum Einsatz kommen, bislang Class 313 und seit kurzem neu die von Siemens entwickelte Class 717. (Leider kein Bild vom Zug, da viel Betrieb).
[image]
[image]
[image]

Bahnhof Cannon Street
Blick auf den Bahnhof Cannon Street (Kopfbahnhof, Southeastern). Das erste Bild ist von der Besucherterrasse von Tate Modern aus aufgenommen. Diese ist - wie die staatlichen Museen allgemein - gratis zugänglich.
[image]
[image]

Bahnhof Blackfriars
Ebenfalls in der jüngeren Vergangenheit stark modernisiert. Durchgangsbahnhof, Southeastern und Thameslink halten hier. Charakteristisch sind die Bahnsteiganlagen auf der Brücke über die Themse.
[image]

London Underground
Zwei Bilder von der Bakerloo Line (Die Züge des 1972 Stock haben fast alle schon ihren 45. Geburtstag gefeiert).
[image]
[image]

Warren Street an der von ihren Zweigstrecken geprägten Northern Line
[image]

Bank Station bei der Bank of England (mit Eingang direkt im Bankgebäude)
[image]
[image]

Nördlicher Eingang zur Canary Wharf Tube Station
[image]

Sonstiges aus London
Auf dem "Fahrersitz" der Docklands Light Railway
[image]

Themsequerung in luftiger Höhe. Seilbahnen im innerstädtischen Nahverkehr sind ja hierzulande auch im Gespräch
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum