Praxiserfahrung NL - Aachen v.v. (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

cptKopernikus @, Donnerstag, 03. Januar 2019, 13:28 (vor 292 Tagen) @ Oscar (NL)

Hey, da ich in Aachen wohne, ein kleiner Kommentar von mir.

Anreise mit NS-"IC", dann Linie 44. Im Netz vergeblich gesucht ob mein Bus ein arriva- oder ASEAG-Bus ist. Das erfahre ich erst wenn ich im Heerlener Bushof bin.
Mit dem arriva-Bus kann ich mit OV-Chipkarte reisen (einchecken in Heerlen, auschecken in Aachen).
Mit dem ASEAG-Bus kann ich nur mit Barzahlung eine Fahrkarte kaufen.
Diesmal war es ein ASEAG-Bus.
Am Aachener Bushof kann ich überhaupt nicht erfahren, ob ein arriva-Bus oder ein ASEAG-Bus kommt. Also ist das Beschaffungsverfahren ein Würfelspiel.

Doch das steht im Fahrplan. Zumindest online.
https://www.aseag.de/fileadmin/user_upload/documents/Linienfahrplaene/044_avv.pdf

Oh Ironie: angeblich haben die Aachener Busse auch eine Art Chipkartenleser / eTicket-Verfahren? Betrifft das wirklich alle Busse oder nur die ASEAG-Busse (und z.B. nicht die von Taeter)?
Nur schade, dass die NL-Chipkarten nicht (an?)erkannt werden.

Ja seit einem Jahr sind in allen Aachener Bussen die Chipkartenleser installiert. Hier können Zeitkarten auf ihre Gültigkeit überprüft werden. Mehr geht aktuell nicht.
Es gibt aber ein Projekt, bei dem in Zukunft die OV-Chipkaart in Aachen und die deutschen ETickets in Limburg anerkannt werden sollen. Hier finde ich allerdings den Link nicht mehr online.

Hoffentlich kann ich dieses Jahr mit einem stahlbereiften LIMAX nach Aachen reisen und dort mit meiner OV-Chipkarte auschecken. Wäre ein toller Vorsatz für 2019.

In Aachen West und auch Hbf sind schon die OV-Chipkaart Leser installiert ;) Ich bin auch sehr gespannt auf den Limax!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum