Finde ich bescheuert (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Aphex Twin, Mittwoch, 02. Januar 2019, 17:57 (vor 21 Tagen) @ Hustensaft

Ich weiss zwar nicht, wie die Gesetzeslage da ausserhalb der Schweiz ist. Aber in der Schweiz gibt es eine gewisse Pflicht, Bargeld zu akzeptieren. Denn Bargeld ist das gesetzliche Zahlungsmittel.

In der Schweiz zahlte die ältere Generation noch mindestens bis in die späten 90er Jahre häufig genug ihre Miete in bar (nicht dem Vermieter direkt sondern der Postbank da die Möglichkeit der Barzahlung einer jeden Rechnung auf der Post vorgeschrieben war). Da flossen Ende des Monats grosse Bargeldströme von Banken wo die Leute Geld abhoben um es dann bei der Post einzuzahlen und ein,zwei Tage später wurde das Bargeld dann von der Post wieder zurück zu den Banken gekarrt.

In Deutschland ist Bargeld noch immer das einzige gesetzliche Zahlungsmittel, jede andere Form der Zahlung ist nur zahlungshalber und damit eine Hilfskrücke.

Übrigens: Nur weil es in anderen Ländern funktioniert, muss das weder (in Deutschland) rechtmäßig noch vorbildlich sein;

Ich würde das mit dem 'gesetzlichen Zahlungsmittel' nicht so eng sehen. Das wird in Zukunft sicher eher so interpretiert werden dass man nicht Fremdwährung für etwas verlangen kann. Ob der Euro in physischer oder elektronischer Form seinen Besitzer wechselt ist da nur ein Implementationsdetail (es gibt ja schon einzelne Gerichtsurteile dazu, siehe z.B. Rundfunkbeitrag und in anderen Bereichen ist ein Banktransfer vorgeschrieben, z.B. Bezahlung von Haushaltshilfen).

Und Vorbild hin oder her, in 99% aller Fälle zahlen die Leute ja freiwillig elektronisch. Wenn man diese Wahl so freiwillig wie möglich machen will, sollte man wohl eher damit anfangen Kartenzahlung überall zu verlangen. Es gibt heute wohl viel, viel mehr Situationen in denen Kartenzahlung nicht möglich ist als umgekehrt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum