Es gibt noch andere Gründe. (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Aphex Twin, Dienstag, 25. Dezember 2018, 00:56 (vor 300 Tagen) @ s103

Was ein Handy weiter vom Geldbeutel unterscheidet:

[*]Fahrkartenkauf ist vom Mobilfunknetz abhängig (oder gibt es dann freies WLAN in den Bahnhöfen, welches kabelgebunden versorgt ist?), d. h. in Funklöchern oder bei allgemeineren Störungen keine Ticketkäufe möglich.

Fahrkartenautomaten brauchen auch Strom. In nicht all zu grosser Ferne ist Internet so selbstverständlich wie die Stromversorgung.

[*]Zugang kann betreiberseitig beeinträchtigt sein - Unterbrechung durch Rufnummerübertragung, „Missverständnisse“ im Vertragsverhältnis (was man in den Verbraucherzeitschriften immer so liest) u. ä.

Alle elektronischen Zahlungsmittel (z.B. EC-Karte) können auch technische Probleme haben und dennoch ist in manchen Ländern die Benutzung von Bargeld schon sehr klein.

Im Endeffekt kommen zum Funktionieren viele und bahnfremde Verantwortungsbereiche hinzu, die besonders auch im Krisenfall nicht belastbar wären. Als Fazit bleibt, dass Alternativen nötig sind, sofern obiges nicht als Grund zum kostenlosen Fahren akzeptiert wird, was es nicht sollte, da es geradezu eine Einladung wäre.

Ich freue mich schon auf deine Auslassungen wenn du an manchen Orten nicht mehr mit Bargeld bezahlen kannst.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum