Debit Kreditkarte (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

JumpUp @, Montag, 24. Dezember 2018, 05:29 (vor 244 Tagen) @ Henrik

In London gab es jahrelang die Oystercard, nur noch ein Auslaufmodell heutzutage.

An den Einstigen zu Metro und Vorort-Zügen kann man ganz bequem seine kontaktlos-Kreditkarte halten und checkt für die Fahrt ein, am Ausstieg wird ausgecheckt. Alles ohne zusätzliche Karte sondern über die persönliche Kreditkarte oder (ganz modern) Dank Applepay oder googlepay) mit dem Handy. Habe ich mehrmals getestet, läuft problemlos, Abrechnung kommt direkt und man sieht was es kostet, bei mehreren Fahrten wird der aufsummierte günstigste Preis berechnet.


Die Frage ist:
Wie kommt jemand damit klar, der als Ausländer unvorbereitet vom Flughafen zum Hotel fährt? Findet er Menschen oder Automaten oder Hinweistafeln, die einem helfen können, wenn er statt seiner Kreditkarte nur seine Bankkarte und Bargeld dabei hat?


In der Tat gibt es in London überall auch genauso Automaten, die er bedienen kann. In Deutschland ist ja nicht von der Abschaffung von NV-Automaten die Rede sondern von FV-Tickets. Es ist jedoch sehr unwahrscheinlich, dass ein Tourist haufenweise Britische Pfund dabei hat, aber keine Kreditkarte...

Ich meinte auch eher, dass dieses "Kreditkarte dranhalten" die moderne Alternative zu einer "Chip-Karte" wie in NL bzw. NRW ist - denn diese Karte ist eine Insellösung, eine Kreditkarte ist international verfügbar.


Nein,
Kreditkarte ist nicht verfügbar, besitzt hier kaum jemand, grade mal ein Drittel.
Zig Millionen von Leuten können gar nicht erst eine bekommen.. ebenso zig Millionen sollten auch keine haben, aus sehr guten Gründen.

Es gibt zahlreiche Gebührenfreie Kreditkarten, kann sich fast jede mündige Person besorgen. Für alle verschuldeten Personen gibt es auch Debit - Kreditkarten (auch für Minderjährige geeignet), diese funktionieren nur bei voriger Aufladung mit Geld, Verschuldung ausgeschlossen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum