Lutz überlegt, Ausstieg aus Automaten-Vertrieb bis 2023 (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Henrik @, Sonntag, 23. Dezember 2018, 20:57 (vor 155 Tagen) @ agw

die DB möchte bis 2023 den Umsatz von Automatenfahrkarten von derzeit über 20% auf 2% drücken

das möchte sie nicht - es wird schlichtweg dazu kommen.

derzeit über 20%?

und den Vertrieb dann einstellen. Näheres hier:

diese schrottigen lahmarschigen Automaten aus dem dann vorletzten Jahrzehnt, aus der Zeit vor Smartphones besser gestern als morgen einstellen, verschrotten.

Stuttgarter Zeitung

Und gleichzeitig reduziert man massiv die Reisezentren? Ob das zusammen passt?
Gibt doch wieder einen Aufschrei.

nicht reduzieren, sondern ausbauen:

Gleichzeitig sollen aber einige der noch rund 400 Reisezentren in großen Bahnhöfen zu Service- und Produktcentern ausgebaut werden.

Oder soll dann jeder telefonisch buchen? Bei einem Callcenter im Ausland?

Es geht hier nicht um sollen, sondern einer Entwicklung zu folgen und damit sehr hohen Kosten zu sparen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum