+1 vielen lieben Dank! (Allgemeines Forum)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 06. Dezember 2018, 14:15 (vor 8 Tagen) @ Blaschke
bearbeitet von J-C, Donnerstag, 06. Dezember 2018, 14:19

Deinem Text kann ich durchaus zustimmen und das spricht wieder für meine These, dasss das Problem an der Bahn liegt.

Bei einem muss ich aberwidersprechen. Die Wartung der Züge kann auch die Bahn gut bewerkstelligen, wenn sie denn will. Sieht man iin Ländern wie der Schweiz.

Wie läuft das eigentlich in Japan?

Wegen der politischer Belange muss ich sagen, bei der DB ist es noch ganz harmlos. In Österreich werden die ÖBB bei jedem Regierungswechsel erstmal umgefärbt, neue Aufsichtsräte und Vorstände seitens der Politik eingesetzt... Naja und dann funktioniert das halt. Vermutlich macht das auch die politische Verantwortlichkeit klarer, aber in Österreich ist es nichts besonderes mehr, wenn politische Günstlinge in Spitzenpositionen eingesetzt werden.

Dafür investiert man aber wesentlich mehr in die Bahn, durch die höhere Förderung des laufenden Betriebs ist's ja auch so, dass die Trassenpreise und sonstigen Ausgaben eines EVU niedrig genug, sodass etwa eine Westbahn recht gut sich als Wettbewerber mit elnem durchaus guten Angebot etablieren konnte. Also höhere Förderungen des Staates stützen auch den Wettbewerb.

Aber das nur nebenbei.

Liebe Grüße

Jan-Christian

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum