In Städten: Lastenräder und Autoteilen (Allgemeines Forum)

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Donnerstag, 06. Dezember 2018, 07:51 (vor 6 Tagen) @ Norddeich

Neben der altbekannten Problemlösung (Carsharing)

Wird dort, wo ich wohne, nicht angeboten. Ist auch für das Szenario, wie ich mein Aut oft brauche, ungünstig. Wenn ich morgens zu einem Termin fahre, bei dem ich weiß, daß er bis tief in die Nacht geht, wo ich also morgens problemlos mit den Öffis hin, aber nachts nicht mehr heim komme, müßte ich das Auto den ganzen Tag kostenpflichtig geblockt haben, um sicher zu sein, daß ich noch heim komme. Doof, oder?

könnten für den Anwendungsfall öffentliche Elektro-Lastenräder eine gute Idee sein.

Theoretisch ja. Praktisch scheitert es daran, daß die einzige Möglichkeit, dort ein Fahrrad vandalismus- und diebstahlsicher abzustellen der eigene Keller ist. Man kriegt mit Ach und Krach ein handelsübliches Trekkingrad die Treppe rauf und runter, solche Dickschiffe kann man da vergessen. Das Fahrrad draußen abzustellen ist keine Alternative, man hat einem Nachbarn sogar das alte Klapprad, das er für 20 Euro aufm Flohmarkt gekauft hat, geklaut, obwohl es mit einem soliden Schloß gesichert war.

Deine Lösung gut aber nicht anwendbar haltende Grüße
der Colaholiker

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum