Es ändert sich also... (Allgemeines Forum)

ICE-TD, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 22:58 (vor 4 Tagen) @ Murrtalbahner

...fast nichts?!
Bin ich zu dumm oder fehlt mir die rosarote Konzernbrille und die Räucherstäbchen aus der Presseabteilung?!

Man kommt weiterhin jede Stunde von Köln, Düsseldorf, Duisburg, Wuppertal oder Dortmund nach Berlin. Es profitieren lediglich die Weltdörfer Hamm, Minden, Bielefeld und Co. von dem zusätzlichen Zug, der aber nur zwischen Hamm und Berlin eine echte Angebotserweiterung bedeutet. Ok, ein paar Plätze gibt es mehr, aber die Fragezeichen dazu hat ja User br752 formuliert. Ok, es geht dann bei einer Fahrzeit von dann 250 Minuten 10 Minuten schneller - wow! Respekt! Dafür gibt es dann für Köln oder Düsseldorf nach Berlin einen Hinketakt mit entweder 10 Minuten mehr Aufenthalt und/oder die Anschlüsse funktionieren nur noch alle 2 Stunden.

Respekt, immerhin feiert die DB Pressestelle zur Abwechslung keine Einstellung eines Produkts. Wo jetzt aber der großartige Durchbruch mit dem Wow-Erlebnis beim Bahnfahren für doppelt so viele Fahrgäste sein soll, erschließt sich mir nicht. Mit ein paar SItzplätzen mehr und einem unverständlicherem Fahrplan als vorher kann man mit einem Produkt nicht wirklich mehr Leute erreichen.

Das ist doch genau das was agw und du wollten, um Gottes Willen keinen Nahverkehrstakt anfassen oder gar unterwegs an die Seite nehmen. Das ist eben der kleinste gemeinsame Nenner der bei solch einem Palaver der unterschiedlichsten Interessen bei raus kommt, siehe Alpha E.
Man sollte wieder zu einer Planung der Fahrplantrassen zurückkehren wie sie früher üblich war. Zwei Jahre vor Fplw. fängt man an und plant die internationalen Züge, darum herum werden die nationalen Fernzüge geplant und anschließend der Nv, so kann man auch vernünftige Anschlüsse planen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum