Neues aus BaWü: bw-Tarif, negative Konsequenzen (Allgemeines Forum)

agw @, NRW, Dienstag, 04. Dezember 2018, 21:41 (vor 6 Tagen) @ JanZ

Bahnbonus Punkte gibt es auch mit einer gültigen BahnCard beim bw-Tarif nicht.


Listest du das als Vor- oder Nachteil? Paybackpunkte gibt es übrigens auch nicht.


Wie kann es ein Vorteil für den Kunden sein, etwas nicht zu bekommen?

Weil man alles, was man bekommt, auch vorher bezahlen muss? Um wieviel Prozent wäre der BW-Tarif mit DB-Bonuspunkten teurer geworden? Fünf Prozent?
Wie wärs, wenn man sich aussuchen könnte, ob es DB-Punkte gibt oder nicht? "Nur 10% Aufpreis für das Premium-Ticket mit DB-Punkten!"

Bei der DB gibt's das gerade mit dem LIDL-Ticket, was günstiger ist, aber auch keine Punkte bringt.

Was so ein Aufpreis für Bonuspunkte sind, kann man ja gut in der BahnBonus ShoppingWelt sehen. Die meistern Läden dort sind deutlich teurer als vergleichbare Internetshops (Beispiel: Die dort gelistete Internetapotheke).

Allenfalls könnte man argumentieren, das müsse so, weil Ländertarife unternehmensunabhängig sind. Allerdings ist Payback da ein guter Vergleich, denn da bekommt man auch für die gleiche Ware mal Punkte und mal nicht, je nachdem, wo man kauft. Wenn ich beispielsweise mein Bayernticket bei der DB kaufe, kriege ich auch Punkte, obwohl es ein Angebot des La…, äh Freistaats ist.

Ist das so? Ich dachte, das Bayernticket wäre, wie die meisten Länderstickets, ein Angebot von DB Regio.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum