TGV in Köln ;-) (Allgemeines Forum)

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Montag, 03. Dezember 2018, 11:41 (vor 9 Tagen) @ Alibizugpaar

Wird in Frankfurt/Mannheim/Karlsruhe französisch Teeeescheeeeweee angesagt oder gedeutschelt TeGeVau?

Anfangs die deutsche Aussprache, mittlerweile die französische. Eine Zeit lang gab es auch die Ansage "Bruckselles", als die Ansage versucht hat "Bruxelles" auszusprechen. Mittlerweile sind wir da auch wieder bei "Brüssel" angekommen.

Meine beiden Favoriten "Fränkförtonsemäin Ährport Förnbahnhof" und "Fränkförtonsemäin Ährport Riedschnlbahnhof" gibt es zu meiner ausführlichen Erheiterung nach wie vor.

Was mich allerdings etwas nervt ist, daß die Ansage im Regionalverkehr von der tatsächlichen Zugnummer weg ist und nur noch die Liniennummer ansagt. Ist, wenn man mit Kollegen redet, immer nervig, wenn man umständliche Konstrukte wie die Fahrzeit nehmen muß, statt (die Nummer ist nicht mehr aktuell) zu sagen "hab heute morgen den 24714 genommen. Wenn der Kollege dann den 24716 genommen hat, weiß er, er wwar eine halbe Stunde später... Außerdem wurde fairerweise da noch vor der HLB gewarnt, heute heißt das alles nur noch RB. :(

Das erinnert mich an eine Ansage, die es früher gab, wo zunächst der ankommende Zug angekündigt wurde, mit "dieser Zug endet hier", anschließend eine Ansage, daß am gleichen Bahnsteig der Zug unter neuer Nummer bereit gestellt wird - sogar im Regionalverkehr mit zusätzlichem "is being made ready for boarding". Mit dem langweiligen "weiter als" heutzutage kommt da gar nicht mehr der Duft der großen weiten Welt auf, auch wenn man nur in den Speckgürtel fährt.

Blechelse immer noch lieber als die Petra von der VGF mögende Grüße
der Colaholiker

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum