Fremdsprachenkenntnisse DB-Zubs (Reiseberichte)

Krümelmonster @, München, Sonntag, 02. Dezember 2018, 21:23 (vor 13 Tagen) @ Alexander

Ich kenne die Grenzbetriebsvereinbarung für Bad Schandau/Decin nicht, was ist den die festgelegte Betriebssprache?
Eventuell müssen die Zugbegleiter die Leistungen nach Decin fahren der tschechischen Sprache eh mächtig sein.

Dazu müsste doch einer der hier anwesenden Zubs Bescheid wissen. ;-)


Ich habe bei den EC schon öfters auch tschechische Durchsagen vom deutschen Zugpersonal aus Dresden gehört und gefühlt war dies flüssiger und umfangreicher als die Englische.

Viele Grüße

In den Zügen aus Deutschland nach Belgien und Frankreich fand ich die französischen Ansagen auch jedes Mal viel besser als die englischen. (Gut, die englischen Ansagen in Qualität zu überbieten sollte keine Herausforderung sein :p)
Ist ja auch logisch: Das Personal, das eh Französisch können muss, fährt regelmäßig dorthin, wo man diese Sprache spricht, kann sie vor Ort anwenden und bleibt in Übung. Wahrscheinlich übernachten sie auch gelegentlich dort.
Englischsprachiges Gebiet hingegen erreicht DB-Personal dienstlich nicht. ;-) Und sicher hat man auch nicht an jedem Arbeitstag mit englischsprachigen Fahrgästen zu tun.

Wenn man eh Tschechisch kann und regelmäßig nach Děčín kommt, ist es ja so ähnlich.

Es grüßt
Das Krümelmonster

--
Was ist Ironie?
Stell dir vor, dein Zug bleibt in der Pampa liegen. Die Steckdosen gehen nicht mehr. Dann gibt die Klimaanlage den Geist auf. Usw. Nach einer Weile gibt's Freigetränke für alle. Und 10 min später fallen die WCs aus...
Das ist Ironie!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum