Leider leiden die Fahrgäste mehr als die Bahn unter Streik! (Allgemeines Forum)

Bahngenießer, Sonntag, 02. Dezember 2018, 18:50 (vor 9 Tagen) @ Power132

Auch wenn ich Streiks des Eisenbahnpersonals befürworte, aber der Nachteil ist:

Die Fahrgäste trifft es meist härter als die DB. Denn gerade im Nahverkehr ist der Anteil der Zeitkarteninhaber recht groß und diese zahlen auch für die Tage, an denen der Zugverkehr streikbedingt stark eingeschränkt ist.

Die DB hingegen bekommt an den Streiktagen mehr als 50 Prozent der Fahrgeldeinnahmen, braucht aber auch vielleicht die Hälfte des Personals nicht zu bezahlen.

Die städtischen Busverkehrsunternehmen stehen sogar noch deutlich günstiger da, sie verdienen oft an den Streiks. Hier haben mancherorts (z. B. im VRR) 80 bis 90 Prozent aller Fahrgäste eine Zeitkarte, die auch für vom Streik betroffene Zeiten bezahlt werden muss. Die Fahrer hingegen bekommen an den Streiktagen fast alle nur Geld von den Gewerkschaften und nicht vom städtischen Verkehrsunternehmen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum