Gegenrede (Allgemeines Forum)

RenateMD @, Sonntag, 02. Dezember 2018, 12:53 (vor 9 Tagen) @ Christian_S

Hallo Christian_S,

- auf wessen Kosten wird gestreikt? Auf die der "kleinen" Leute, die nicht mal eben auf Flieger/Auto umbuchen können. Da hat die Gewerkschaft ja super verstanden, aus welchem Klientel ihre Mitglieder kommen.


Dann hast Du denn Sinn eines Streiks nicht verstanden. Der ist nicht dazu da, das es keiner merkt oder man sich maximal im Fersehen anschaut, sondern der ist dafür da, dass die Leute es merken und somit der Druck auf die Arbeitgeber größer wird ...

Mehr als 4 Wochen Streik? Hat bestimmt niemand bemerkt. Und dennoch sind die kleinen Leute betroffen.

- welche andere Berufsgruppe hat eine vergleichbare Macht, außer Piloten? Hier wird schamlos ausgenutzt, dass wochenlanger Streik zu Stillstand in Deutschland führt.


Jede Berufsgruppe hat eine gewisse Macht dahingehend - man muss sich nur entsprechend organisieren. Schau mal in Nachbarländer, die können das besser als wir Deutschen ...

Es könnte auch strukturelle Probleme haben. Wer soll mit welchem Geld eine ähnlich starke Gewerkschaft der Altenpfleger organisieren?

- wer darf am Ende die Lohnerhöhung zahlen? Lutz nicht, Pofalla nicht, sondern du, markw, und ich und all die anderen Bahnfahrer.


Das nennt sich freie Marktwirtschaft und dafür steht unser Land.

Falsch. "Soziale Marktwirthschaft" nennt sich unser Land. Und die vorgesehenen Streikformen sind legitim und richtig, das habe ich nie bestritten.

- werden junge Menschen nicht mehr Lokführer wegen dem Gehalt oder wegen der lange propagierten Aussicht der DB in Form von Grube, den Beruf Lokführer werde es in einigen Jahren nicht mehr geben? Da helfen Gehaltssteigerungen weniger.


Völlig falsche Einschätzung. Zwar ist Geld nicht alles und nicht der einzig ausschlaggebende Punkt, aber ein enorm wichtiger!

Deswegen laufen ja auch eine Mehrheit der DB-Beschäftigten der letzten Runde dem Geld hinterher und nicht dem Urlaub....

Geld muss im Verhältnis zu den Arbeitszeiten, Anforderungen etc stehen.

Genau, sind die Anforderungen im letzten Jahr so gestiegen, dass man 2% nach Inflation auf zwei Jahre fordern kann?

Liebe Grüße
Renate


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum