Qualität der Fahrgastinformation (Aktueller Betrieb)

SEE 238 @, ST/TH/NI, Dienstag, 27. November 2018, 23:42 (vor 15 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Das sieht mir nach einem sehr guten Negativbeispiel aus. Das Fehlen der Einrichtungen zur Fahrgastinformation auf der Königsteiner Bahn ist doch gar nicht mit der Fahrgastrechtverordnung konform – oder informiert die HLB die dortigen Kunden per Rauchzeichen? Oder gibt es Lautsprecher?
Ich erinnere an das Urteil vor einigen Jahren, dass DB StuS jede Verkehrsstation mit einer Fahrgastinformationseinrichtung ausstatten muss.

Viele Grüße
SEE 238


Hallo,

mir fallen da noch mehr Stationen ohne Fahrgastinformationseinrichtung ein - z.B. einige (viele) Haltestellen auf der RB Bayreuth-Weidenberg KBS 862. Infrastrukturbetreiber ist hier auch nicht DB Netz sondern eine gewisse DRE.

Der Unterschied zur HLBahn dürfte hier sein, dass es auf der Strecke etwa so viele Verspätungen gibt wie Fahrgäste.

Hallo,

ja, ich glaube, das ist tatsächlich bei vielen Stationen von nichtbundeseigenen Infrastrukturbetreibern der Fall.
Die DB hatte damals bei der gerichtlichen Auseinandersetzung ja eine Bagatellgrenze gefordert, um sehr kleine und wenig frequentierte Stationen ohne Strom- und/oder Mobilfunkversorgung ausnehmen zu können. Dem wurde nicht stattgegeben.

Viele Grüße
SEE 238

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum