Qualität der Fahrgastinformation (Aktueller Betrieb)

SEE 238 @, ST/TH/NI, Dienstag, 27. November 2018, 12:04 (vor 12 Tagen) @ Colaholiker

Wow. Einfach nur Wow.

Wenn ich dagegen an den Sauhaufen HLB hier denke, die auch konsequenten (Wagen-? Personal-?)mangel haben, und wie dort damit umgegangen wird, kann ich nur vor Erixx meinen (nicht vorhandenen) Hut ziehen.

Die Online-Fahrgastinformation beim Metronom (mit dem erixx ja "verwandt" ist) finde ich im Vergleich zu anderen EVU meistens sehr gelungen. Die Auskunftsangebote auf der eigenen Website sind schnell und die Informationen transparent.
Ein Gegenbeispiel erlebe ich immer wieder bei Abellio (Mitteldeutschland), wo bei kurzfristigen Störungen auf der Website oft lange Zeit gar keine Meldungen erscheinen. Wenn sie dann doch erscheinen, ist der Grund immer eine "Betriebsstörung". So kann man natürlich wunderbar abschätzen, wie lange die Störung noch besteht…

Bei der HLB kommt einfach mal nichts. Oder statt Doppel- oder Dreifachtraktion in der HVZ mal ein Solo-Triebwagen. Information gibt es weder online noch vor Ort, auf der Königsteiner Bahn gibt es bis heute keine (in Worten: KEINE) elektronischen Anzeigen irgendeiner Art. Wenn zur gewohnten Zeit nichts kommt, weiß man also nicht, ob mal wieder "nur" ±29 Minuten Verspätung den Halbstundentakt verhageln oder ob mal wieder eine Fahrt ausfällt und man dumm rumstehen darf, bis mal wieder was kommt.

Das sieht mir nach einem sehr guten Negativbeispiel aus. Das Fehlen der Einrichtungen zur Fahrgastinformation auf der Königsteiner Bahn ist doch gar nicht mit der Fahrgastrechtverordnung konform – oder informiert die HLB die dortigen Kunden per Rauchzeichen? Oder gibt es Lautsprecher?
Ich erinnere an das Urteil vor einigen Jahren, dass DB StuS jede Verkehrsstation mit einer Fahrgastinformationseinrichtung ausstatten muss.

Viele Grüße
SEE 238

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum