Köln - München in 3 h (Allgemeines Forum)

Aphex Twin, Freitag, 09. November 2018, 12:47 (vor 220 Tagen) @ MC_Hans
bearbeitet von Aphex Twin, Freitag, 09. November 2018, 12:50

Die Schnelllinie würde Köln-Deutz - Frankflug - Stuttgart - München verkehren.

Die Langsamlinie würde Köln-Hbf - Siegburg - Frankflug - Darmstadt - Mannheim - Stuttgart - Stuttflug - Ulm - Augsburg - Pasing - München o.ä. verkehren.

Beide hätten Potential für einen jeweiligen Stundentakt.

Ein Bypass Mannheim wird wohl nie umgesetzt werden; wollte man es richtig machen, müsste man wohl das System der Korrespondenzen L12/20/42/43 anfassen und womöglich an den Fernhalt verlegen, was mindestens vier Bahnsteigkanten (nur für FV) erforderlich macht.

Ob eine Schnelllinie alleine den Bau eines schnellen Bypasses mit entsprechenden Verknüpfungen rechtfertigt, wage ich zu bezweifeln.

Das ist für mich genau die kritische Frage: Gibt es Potential für eine stündliche Sprinterlinie und würde sich selbst mit einer stündlichen Sprinterlinie der Bypass lohnen? Gibt es momentan denn schon irgendwo eine stündliche Sprinterlinie? (Und ja, Bypässe würden die Sprinterlinien noch attraktiver machen, aber wieviel zusätzliches Potential eine Beschleunigung um 10, 15% schafft kann man ja schon beim Vergleich der heutigen Sprinterlinien mit den normalen Taktzügen abschätzen.)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum