(ZM:) IC-Linie 77: kein Streckenausbau Löhne - Grenze (Allgemeines Forum)

Blaschke, Osnabrück, Mittwoch, 07. November 2018, 17:07 (vor 5 Tagen)

Hallo.

In der "Neuen Osnabrücker Zeitung" wird darüber berichtet, dass Verkehrsminister Scheuer ein paar Eisenbahnprojekte im Bedarf höher gestuft habe.

Es wird dann erwähnt, dass ein Ausbau der Strecke Bad Bentheim bis Löhne nicht dazu gehöre und sich damit im Prinzip für die Ewigkeit nichts ändert.

Ich gehe davon aus, dass die Meldung so stimmt; ich habe grad nicht die Muße zur Recherche.

Ich erwähne die Geschichte hier, weil die Linie 77 ja hin und wieder Gegenstand der Diskussion war - gerade im Hinblick auf die bummeligen Fahrzeiten an mancher Stelle.

Zumindest aus deutscher Sicht wird sich da also nichts dran ändern demnach.

Persönlich wundert mich das auch nicht. Im Regionalverkehr passen die derzeitigen Fahrzeiten ziemlich perfekt. Hinzu kommt, dass die Strecke aus Sicht der Hauptstadt Hannover ab kurz vor Minden Ausland ist und Osnabrück ohnehin vernachlässigbares Zonenrandgebiet. Im NV gibt's also null Druck für Änderungen. Und was den FV betrifft, stelle ich mal die nicht sonderlich wagemutige These auf, dass Linie 77 nicht gerade eine der bedeutenderen Fernzug-Linien ist.

Insofern werden unser geschätzter Oscar und alle anderen Reisenden also in punkto "mehr Tempo" auf die Staatsbahn der Niederlande hoffen müssen. Oder darauf, dass der Staat Niederlande den Bahnbanausen im Osten Gelder schenkt in der Hoffnung, dass mit denen zügigeres Vorankommen geschaffen werden kann. Ein Szenario, was auf beiden Seiten der Grenze eher unwahrscheinlich erscheint.

Solange also niemand über eine Einstellung der Linie nachdenkt, dürfte die zumindest zeitweilige Zuckelei zwischen Zonengrenze und Löhne in Westfalen ein Zustand von Dauer sein.


Schöne Grüße von jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum