Neubaustrecke Rhein-Main / Rhein-Neckar (Allgemeines Forum)

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Mittwoch, 07. November 2018, 12:08 (vor 12 Tagen) @ mbay

Hallo mbay,

Danke für Deinen Beitrag.

Wäre aus eurer Sicht noch etwas zu ergänzen oder konkretisieren? Feedback gerne.

Also faktische Sachen kann ich mangels Ortskenntnisse leider nicht hinzufügen.
Ich kann nur meine Vision als Niederländer darstellen.

Fernbahntunnel

Es sei also die Rede eines Fernbahntunnels Niederrad-Hbf-Offenbach, damit das Kopfmachen im Hbf entfällt. Eine ziemlich drastische Massnahme, wenn man bedenkt, dass man auch oberirdisch via Frankfurt Süd fahren kann. Zwar ist Frankfurt Süd nicht gleich Frankfurt Hbf, aber in Köln Messe Deutz wird dasselbe praktisiert. Und auch bei uns in Den Haag halten im Kopfbahnhof Centraal nur die Züge, die dort enden; die "IC"s Rotterdam-Leiden-(Schiphol/Haarlem)-Amsterdam halten dafür in Den Haag HS und Laan Van NOI (und ab dort ist man mit der Tram recht flott in Centraal).

Andererseits hat man im besten Bahnland der Welt Zürich-Thalwil komplett untertunnelt und hat keiner Probleme damit, dass die ICs von/nach Basel/Zürich nach/von Brig/Interlaken in Bern kopfmachen. Wenn es in Bern funktioniert, wieso denn in Frankfurt nicht? Was hat Bern, was Frankfurt nicht hat?

Rennbahn / Cargobahn F-MA

Ich habe hier schon mehrmals eine Alternative vorgeschlagen, und zwar:
a. Riedbahn so ausbauen (meinetwegen komplett viergleisig), dass die S-Bahn auf eigene Gleise verkehrt (wie bei uns Utrecht-Amsterdam);
b. Riedbahn durchgehend 200 km/h ohne Langsamfahrstellen (Beseitigung der 90 km/h Lafa in Biblis);
c. Cargos via Linksrheinische oder via Darmstadt.

Nachteil ist dann, dass man Darmstadt nicht anbindet, und dass man mit einer "Riedbahn-Plus" vielleicht Mannheim-Frankflug (Airport) auf 30 Minuten bekommt, aber Mannheim-Frankfurt (Hbf oder Süd) nicht.
Jetzt wenn also angeblich eine neue Rennbahn kommt, kann man die Frage stellen: was sind die Mehrkosten 300 vs. 250 km/h und lohnt sich das?
Bei uns ist die HSL-Zuid zwar eine 300 km/h Strecke aber davon profitieren nur 15-20% der Züge (nur Thalys und e320); mit IC200 wird das zwar besser aber nach wie vor suboptimal.

Deutschlandtakt

Im Rahmen des Deutschlandtaktes werden einige 300 km/h Aufwertungen ("upgrades") vorgeschlagen. Nur schade, dass der Grossteil der beschafften FV-Flotte (ICE 4) nur 250 km/h schafft (sogar auf der Rennbahn K-F sollen teilweise 250 km/h Züge verkehren). Haben die Initiativennehmer das berücksichtigt?
Ursprünglich sah ich für die ICE 4 eine Rolle als verbesserter IC, damit z.B. die IC-Züge Köln-Mittelrhein-Stuttgart die ICEs (z.B. Köln-Rennbahn-Stuttgart) nicht mehr behindern. Dies käme der Kapazität der Rennstrecken zugute.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

[image]

Sie haben noch 101 Wochen die Chance, einen echten DB-IC zu genießen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum