Eigentor? DB wirbt mit Loungezutritt... (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

bahnfahrerofr. @, Dienstag, 06. November 2018, 23:02 (vor 6 Tagen) @ Henrik

Es müsste doch möglich sein, besser zu kommunizieren, dass es keinen Zutritt gibt.

Also direkter als beim Buchungsvorgang, wo die Unterschiede hervorgehoben werden kann man es doch nicht präsentieren.


Bislang steht es dort ja nicht, wäre gewiss nen geeigneter Platz für den Hinweis auf diesen Unterschied.

Genauso steht dort, dass es kein City Ticket gibt. Fahren jetzt auch alle schwarz?

Ich denke schon, dass ziemlich viele jetzt schwarz fahren.

Ich zeigte testweise* meine DB-Fahrkarten - SSP ohne City-Ticket - immer brav vor und bisher hat sich noch kein einziger Busfahrer beschwert. Hier finden außerhalb der Schülerzeiten keine Kontrollen durch Prüfpersonal statt, eben nur die Sichtkontrolle (oder demonstratives Desinteresse) des Busfahrers. Das lädt natürlich dazu ein es zu probieren, macht meine Freundin auch immer so, obwohl ich ihr mal gesagt habe, bei den Sparpreisen ist jetzt kein City Ticket mehr dabei. Ich hab auch ehrlich gesagt bei dem betreffenden Verkehrsbetrieb noch nie einen Busfahrer bei DB-Tickets irgendeine Nachfrage oder ein genaueres Hinsehen, welches eine tatsächliche Überprüfung ermöglicht hätte, erlebt. Die Fahrer der privaten Subunternehmer interessiert es noch weniger, die schauen nicht mal in meine Richtung beim Einstieg.

* bevor ich jetzt gesperrt werde o.Ä.: Ich habe eine Abokarte für die entsprechende Zone die ich mit meinem nicht vorhandenen City Ticket "schwarz" gefahren bin.


Du beschreibst vorsätzliches Schwarzfahren - da gibts jetzt ja nichts Neues, das ging zuvor bereits.

..es ging aber um versehentlichem Schwarzfahren aufgrund von Unwissenheit.

Das ist schon richtig, ein nicht unwesentlicher Prozentsatz der City-Ticket Schwarzfahrer wird es aufgrund von Unwissenheit tun. Der Unterschied dürfte vielen Gelegenheitsfahrern bisher nicht aufgefallen sein - wenn doch mal irgendwo eine Kontrolle stattfindet, ist der Ärger dann groß und keine Kulanz zu erwarten, wie man sie bei DBFV evtl. kennen würde.

Aber unabhängig davon ob jetzt aus Unwissenheit oder Vorsatz, den Einnahmenverlust haben die Verkehrsunternehmen in jedem Fall.

Und durch die Umstellung im August dürften die deutlich weniger Anteile bekommen als bisher, ich kenne viele Leute die jetzt ausschließlich SSP nutzen. Ich vermute da ganz erhebliche Einbrüche bei den City Tickets. Wenn die Leute aus welchen Gründen auch immer trotzdem damit Bus fahren, ist das auf jeden Fall eine ungünstige Situation für alle.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum