Gutachterentwurf: Y-Trasse kommt doch (Allgemeines Forum)

ThomasK, Samstag, 13. Oktober 2018, 16:01 (vor 256 Tagen) @ RenateMD
bearbeitet von ThomasK, Samstag, 13. Oktober 2018, 16:02

Alpha E war ohnehin eine völlige Schrottplanung, die von inkompetenten Bürgern nach dem St. Floriansprinzip zusammengeschustert wurde.

Das ist ungefähr so, wie wenn man einen Kindergarten darüber abstimmen lässt, welcher Professor an den Lehrstuhl X berufen werden soll.

Das klassische Y ist eine sehr gute Lösung, allerdings sollte Rotenburg (Wümme) - Buchholz (Nordheide) viergleisig ausgebaut werden, zwischen Bremen und Buchholz (Nordheide) auf Vmax = 230 km/h ausgebaut werden und zwischen Buchholz (Nordheide) und Hamburg-Harburg 2 Linienverbesserungen vorgenommen werden, damit man inklusive 7 % Reserven zwischen Hamburg Hbf und Hannover Hbf eine Fahrzeit von 53 Minuten und zwischen Bremen Hbf und Hamburg Hbf von 42 Minuten hat. Zwischen Bremen Hbf und Hannover Hbf kommt man ebenfalls auf 42 Minuten, um Kantenzeiten von 60 Minuten (HH - H) bzw. 45 Minuten (sowohl HH - HB, als auch HB - H) zu erreichen.

Für eine Kantenzeit von 45 Minuten zwischen Bremen und Osnabrück (123 km) reicht eine kurze NBS Osnabrück - Bohmte völlig aus. Da nun endlich zwischen dem Ruhrgebiet, Osnabrück und Hamburg der absolut überfällige Halbstundentakt gefahren werden soll, sind Kantenzeiten von jeweils 45 Minuten zwischen Osnabrück und Bremen sowie Bremen und Hamburg ideal. Vor etlichen Jahren ist man mit der 103 und 14 Wagen schon einmal in 48 Minuten von Bremen nach Osnabrück gefahren und - im Gegensatz zu heute - überwiegend pünktlich.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum